DORMA FWS-Basissystem

DORMA FWS-Basissystem

Das FWS-Basissystem dient der nachtr├Ąglichen Ausstattung von Einzelt├╝ren mit geringer Begehfrequenz. Das System kann sowohl von zentraler Stelle aus fern├╝berwacht und -gesteuert als auch durch Brandmeldeanlagen, Rauchmelder usw. notentriegelt werden. Nach einem Stromausfall wird eine automatische Wiederaktivierung gestartet (Notstromversorgung optional).

 

Die wirtschaftliche L├Âsung zur Sicherung einzelner Notausg├Ąnge. Abgesehen von den Grundfunktionen, T├╝r├Âffnung im Notfall, Schutz vor Missbrauch im Normalfall, erm├Âglicht das DORMA Basissystem:

  • Passage durch autorisierte Personen von innen nach au├čen
  • Notentriegelung durch Brandmeldeanlage (BMA), Gefahrenmeldeanlage (GMA), Rauchmelder, z.B. DORMA RM, Sprinkler usw.
  • Notstromversorgung
  • Kurzzeitentriegelung anstelle Dauerentriegelung einstellbar

Eigenst├Ąndige Fluchtwegsicherung f├╝r einzelne T├╝ren

DORMA Design Basissystem (Unterputz S55)

Das DORMA Design Basissystem f├╝r Fluchtwegsicherung im eleganten System 55 Design. Die neu entwickelte eigenst├Ąndige FWS-Unterputzsteuerung gew├Ąhrleistet ├╝berall dort eine zuverl├Ąssige Fluchtwegsicherung an einzelnen T├╝ren, wo eine vernetzte L├Âsung nicht erforderlich oder m├Âglich ist.

Das DORMA Design Basissystem gegen Mi├čbrauch von T├╝ren in Rettungswegen (gem├Ą├č DIBt 5/98) besteht aus Nottaster, Schl├╝sseltaster, Steuerung, Netzteil (optional bauseitige spannungsversorgung) und T├╝rverriegelung.

Dorma_Basis_TL_G2

Ganz einfach sicherer

Im Alltag sicher verschlossen, bei Gefahr schnell und einfach zu ├Âffnen. So lauten die wichtigsten Anforderungen an T├╝ren bei Flucht und Rettungswegen. Elektro-nische  Fluchtwegsicherungssysteme sind am besten geeignet, diese gegens├Ątzlichen Anforderungen zu erf├╝llen.

DORMA Fluchtwegsicherungssysteme entsprechen der Richtlinie EltVTR und dem Entwurf der DIN EN 13637.

dorma_tv_tuerverriegelungen_fwstvTV 100 / TV 100 DCW
Die T├╝rverriegelung TV 100 ├Âffnet klemmfrei und unverz├Âgert. Die max. Zuhaltekraft gem├Ą├č "Richtlinie ├╝ber elektrische Verriegelungssysteme von T├╝ren in Rettungswegen" (EltVTR) ist gew├Ąhrleistet. Sie ist mit Sabotage- und T├╝r├╝berwachungskontakten ausger├╝stet sowie mit zwangsgef├╝hrter ├ťberwachung auf aktiven/inaktiven Zustand. Zum Anbau and die Zarge. Anschluss an Rettungswegzentralen RZ 1x oder an T├╝rterminals mit Steuer und Anschlussplatine TL-S5/TL-S8. Die DCW-Ausf├╝hrung ist f├╝r den Anschluss an das T├╝rmanagementsystem DORMA TMS ├╝ber den DCW-Systembus ausgelegt.